Sitzung 24.07.2018 Gemeinderat

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Mandant:Gemeinde Feldkirchen-Westerham
Sitzung:GR/071/2018Gremium:Gemeinderat
Datum:24.07.2018Zeit:19:30-22:00
Ort/Raum:Sitzungssaal, Rathaus
Bezeichnung:63. Sitzung des Gemeinderates

Dokumente

DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Öffentliche Bekanntmachung Dateigrösse: 48 KB Öffentliche Bekanntmachung 48 KB
 Alle Dokumente zu dieser Sitzung zusammenfassen 
  • Symbol Briefumschlag
TOP Inhalt Dokumente
Öffentlicher Teil: Beginn 19:30
1Vorstellung der neuen Jugendsozialarbeiterin der Diakonie für die Feldkirchen-WesterhamII/574/2018   
 Beschluss: zur Kenntnis genommen  
2Genehmigung der Niederschrift vom 26.06.2018 und 03.07.2018    
 Beschluss: Abstimmungsergebnis:  
 Abstimmung: Ja: 22, Nein: 0, Anwesend: 22  
3Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlichen Sitzungen nach Art. 52 Abs. 3 GO    
4Vollzug des Bayerischen Schulfinanzierungsgesetz; Vermögensauseinandersetzung Grundstücke und GebäudeIV/550/2018   
 Beschluss: Abstimmungsergebnis:  
 Abstimmung: Ja: 22, Nein: 0, Anwesend: 22  
5Bekanntgabe der Jahresrechnung 2017IV/549/2018   
 Beschluss: zur Kenntnis genommen  
6Ernennung des SeniorenbeauftragtenII/568/2018   
 Beschluss: Abstimmungsergebnis:  
 Abstimmung: Ja: 22, Nein: 0, Anwesend: 22  
7Rechtschutzversicherung; Beitritt zum neuen GruppenversicherungsvertragII/570/2018   
 Beschluss: Abstimmungsergebnis:  
 Abstimmung: Ja: 22, Nein: 0, Anwesend: 22  
8Bericht und Anträge AK EnergieIII/623/2018   
 Beschluss: Abstimmungsergebnis:  
 Abstimmung: Ja: 22, Nein: 0, Anwesend: 22  
a.) Vorrangige Berücksichtigung von Elektro-Fahrzeugen bei der Neu- bzw. Ersatzbeschaffung für den kommunalen Fuhrpark    
b.) Berücksichtigung von Leerrohren (bzw. entsprechenden Elektroanschlüssen) beim Neubau des Bauhofes für die spätere Einrichtung einer bzw. mehrerer Ladesäulen zur Betankung von Elektrofahrzeugen    
c.) Prüfung, ob beim geplanten Nahversorgungszentrum in Westerham die Schaffung von E-Ladesäulen zur Betankung von Elektrofahrzeugen vorgeschrieben werden können    
d.) Generelle Berücksichtigung von Leerrohren (bzw. entsprechender Elektroanschlüssen) bei der Planung von Neubauten und Neubaugebieten für die spätere Einrichtung einer bzw. mehrerer E-Ladesäulen    
e.) Konzept für E-Ladesäule am Rathaus nach Ablauf der Förderung (Abrechnungssystem) und Erweiterung der PV-Anlage auf dem Rathaus    
f.) Erarbeitung von Leitlinien für eine energieeffiziente und nachhaltige Bauleitplanung